Einzigartige GArtenanlage von europäischem Rang

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Ausstellung vom 21. Januar bis zum 25. Februar 2018

INKLUSION: GELEBT · ERLEBT · GEZEICHNET

Symbol für Ausstellungen; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Ausstellung
21. Januar bis 25. Februar 2018
Dauer: 21. Januar bis 25. Februar 2018

„Inklusion“ meint das selbstverständliche Dazugehören aller Menschen von Anfang an. Niemand wird, aus welchem Grund auch immer, ausgegrenzt, auch nicht wegen einer Behinderung.
Die Vereinten Nationen, das sind 193 Staaten, haben sich in einer Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung zu einer inklusiven Gesellschaft bekannt. Auch Deutschland hat diese UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben, seit 2009 ist sie hier geltendes Recht.
Die Elterninitiative Rhein-Neckar „Gemeinsam leben – gemeinsam lernen“ e. V., Heidelberg, setzt sich seit über 30 Jahren für die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Ihr ist wichtig, dass alle Kinder mit Behinderung innerhalb der sozialen Gemeinschaft ihres Ortes aufwachsen können. Die Eltern der drei jungen Künstler engagieren sich seit vielen Jahren in der Initiative. Sie wünschen sich eine Gesellschaft, die Menschen mit Behinderung nicht als Belastung, sondern als Bereicherung ansieht.
Im Rahmen dieser Ausstellung zeigen die drei Kunstschaffenden Helma Striffler, Lavinia Sergi und Henri Hirt in 30 Werken ihre eigene Sicht auf die Welt.

Service

Termin

21. Januar bis 25. Februar 2018

Öffnungszeiten

Do – So 11.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort

Schloss Schwetzingen
Südzirkel

Preis

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Schlossgarteneintritt fällt an (Erwachsene 4,00 €, Ermäßigte 2,00 €, Familien 10,00 €).

Weitere Informationen

INKLUSION – gelebt, erlebt, gezeichnet