Einzigartige GArtenanlage von europäischem Rang

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Führungen durch das Untere Wasserwerk

WIE LÄUFT’S?

Das Untere Wasserwerk ist ein eindrucksvolles Zeugnis für die avancierte Technik der Zeit – und sie ist fast vollständig erhalten. Zur Entdeckung des spektakulären, jüngst sanierten Bauwerks bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Sonderführungen an.

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen; Schaufelrad im Unteren Wasserwerk; Foto: Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Uschi Wetzel

Das enorme hölzerne Schaufelrad im Unteren Wasserwerk.

Technik vom Feinsten

Das Untere Wasserwerk aus der Glanzzeit der kurfürstlichen Sommerresidenz hatte die zentrale Aufgabe, mit seinen Pumpen die großen Brunnenanlagen im Schlossgarten zum Laufen zu bringen. Heute werden die Fontänen mit modernen Pumpensystemen betrieben und die mehr als 250 Jahre alte historische Anlage ist abgeschaltet. Die gesamte Technik des Werks aus der kurfürstlichen Zeit samt riesigem Wasserrad ist jedoch erhalten, verborgen in einem eher unauffälligen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert am nördlichen Rand des Schlossgartens.
Das enorme hölzerne Schaufelrad mit einem Durchmesser von gut vier Metern transportierte das gestaute Wasser des Leimbachs in ein erhöhtes Reservoir. Zugleich trieb es über seine Achse große hölzerne Zahnräder an und übertrug so die Wasserkraft des fließenden Bachs auf andere Getriebe – etwa die große Knochenmühle mit einem Pochwerk. Knochenmehl nutzte man zur Herstellung von Leim und als Dünger.

Ausgeklügeltes System

Für die vielfältigen Wasserkünste des Schwetzinger Schlossgartens, seine Brunnen, Fontänen und Kaskaden, die künstlichen Bäche und Kanäle war ein ausgeklügeltes System aus Röhren, Pumpstationen und Wasserwerken nötig. Besonders spektakulär: Im Zusammenhang des Schwetzinger Schlossgartens haben sich gleich zwei Pumpwerke aus den 60er-Jahren des 18. Jahrhunderts erhalten. Und sie sind absolute Raritäten und Technikdenkmäler von besonderem Rang: Sie zählen zu den ältesten noch erhaltenen Wasserversorgungsanlagen der Neuzeit.

Führungen an ausgewählten Tagen

Bei Führungen können jetzt nach Abschluss der zweijährigen Sanierungsarbeiten den Besuchern noch ganz andere Facetten der Sommerresidenz Schwetzingen präsentiert werden – etwa der technische und logistische Aufwand, den ein so glänzender Hof wie der des pfälzischen Kurfürsten mit sich brachte. Bei den Führungen erleben die Gäste die raffinierte Technik des Unteren Wasserwerks, bei der sogar die alte Maschinerie der Wasserwerke in Bewegung gesetzt wird. Auch die in Deutschland älteste erhaltene Knochenmühle ist Teil der Präsentation.

Service

Termine

Mittwoch, 1. Mai 2019
Sonntag, 5. Mai 2019
Sonntag, 30. Mai 2019
Sonntag, 2. Juni 2019
Montag, 10. Juni 2019
Donnerstag, 20. Juni 2019
Sonntag, 7. Juli 2019
Sonntag, 4. August 2019
Sonntag, 1. September 2019
Donnerstag, 3. Oktober 2019

Uhrzeiten

Stündlich von 11.00 bis 16.00 Uhr
letzte Führung um 15.00 Uhr, bei großem Andrang um 16.00 Uhr

Preis

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €
Familien 30,00 €

Das Ticket berechtigt taggleich auch zum Eintritt in den Schlossgarten. (Zugang dafür dann über den Haupteingang.)

Hinweis

Das Untere Wasserwerk samt Knochenmühle ist nicht barrierefrei zugänglich. Es ist jedoch der Zugang im Erdgeschoss mit Blick auf die Maschinerie als auch in die Knochenpoche möglich.

TREFFPUNKT UND KARTENVERKAUF

Tickets sind direkt vor Ort im Unteren Wasserwerk erhältlich:
Unteres Wasserwerk
68723 Schwetzingen
Collinistraße 36

KONTAKT

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen
Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 - 0
service@schloss-schwetzingen.com

Einzigartige GArtenanlage von europäischem Rang

Schloss und Schlossgarten
Schwetzingen