Schwetzinger SWR Festspiele Martin Helmchen | Klavierabend

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Konzert & Theater
Veranstaltung mit: Martin Helmchen
Termin: Mittwoch, 04.05.2022, 19:30

Johann Sebastian Bach 1685 – 1750
Partita Nr. 3 a-Moll BWV 827

Robert Schumann 1810 – 1856
Gesänge der Frühe. Fünf Stücke für Klavier op. 133

Béla Bartók 1881 – 1945
Im Freien. Fünf Stücke für Klavier Sz 81

Franz Schubert 1797 – 1828
Sonate für Klavier A-Dur D 959

 

In Gemälden erscheint Arkadien nicht nur als Idyll, sondern auch als Ort der Vergänglichkeit, nicht nur heiter und fröhlich, sondern auch nachdenklich und melancholisch; die Gegensätze sind unlösbar verzahnt. Martin Helmchen, der schon in den vergangenen Jahren den Gedankenhorizont des jeweiligen Festspiel-Mottos musikalisch durchleuchtete, geht der arkadischen Idee und ihrer Gespanntheit nach – in Bachs Partita mit der schönen Melancholie der Sarabande, dem Humor der Burleske und den stürmisch auf- und niederfahrenden Gesten der Gigue; in den Klavierstücken, die Schumann zunächst »an Diotima« richtete, jene imaginäre Frau, deren Name für Friedrich Hölderlin die ganze Sehnsucht nach Liebe und nach einem idealen Griechenland enthielt. Im Freien befindet sich bei Bartóks Klavierstücken das virtuelle Ich mit der arkadischen Haltung eines Hörenden, Lauschenden. "Schuberts Musik bezahlt die lyrischen Paradiese teuer – das macht sie glaubwürdig": Peter Gülkes Diagnose gilt auch für die vorletzte Klaviersonate des Wiener Romantikers.

Service

Adresse

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Mozartsaal
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen

Kartenverkauf

Hinweis

Weitere Informationen unter
Schwetzinger SWR Festspiele