BAROCKE GARTENKUNST IM ORIGINAL Radfahren und Wandern

Der Schlossgarten Schwetzingen besticht mit seiner Schönheit und Harmonie wie bei der Kirschblüte im Frühling. Eine Radtour zur Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten lohnt sich jedoch zu jeder Jahreszeit.

Radfahren

Schloss Schwetzingen, Moschee und Kirschgarten

Im März stehen die Kirschbäume in voller Blüte.

MIT DEM RAD ZUR KURFÜRSTLICHEN SOMMERRESIDENZ

In Schwetzingen gibt es eine ausgezeichnete Anbindung an das regionale Radwege-Netz. Die Sommerresidenz Carl Theodors liegt unter anderem an der beliebten Kurpfalzroute sowie der besonders im Frühjahr empfehlenswerten Tour de Spargel. Mit der Burgenstraße führt auch ein bedeutender Radfernweg am Schlossgarten vorbei. Die für unsere Kurpfalz-Monumente entworfene Tour „Prunk und Pracht zwischen Neckar und Rhein“ führt ebenfalls zum Schlossgarten Schwetzingen.

Haupteingang zur Schlossanlage.

IHR SCHLOSSBESUCH MIT DEM RAD

Es gibt auch für größere Gruppen ausreichend Fahrradständer am Haupteingang und am Zähringer-Tor. Im Besucherzentrum und in der Gartenkunstausstellung im Südzirkel gibt es Schließfächer für das Gepäck. Alle unsere Monumente sind außerdem mit Reparaturkits und Überziehern für Klickpedalschuhe ausgestattet.

Informationen zur Anfahrt

Wandern

Schlossgarten Schwetzingen, Bassin im Gartenparterre

Sommerliches Grün.

WANDERN RUND UM SCHWETZINGEN

Der Schlossgarten selbst eignet sich hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge. Dabei entdecken selbst regelmäßig wiederkehrende Gäste immer neue Blickwinkel. Auch das Naturschutzgebiet „Lebensader Oberrhein“ zwischen Schwetzingen und Mannheim lädt zum Wandern und Erkunden ein.