Montag, 19. Oktober 2015

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Führungen & Sonderführungen „HEREINSPAZIERT“ AM 23. UND 24. OKTOBER

Mit den „Hereinspaziert“-Wochenenden hat die Schlossverwaltung Schwetzingen in dieser Saison immer wieder einen anderen Schauplatz im Schlossgarten ins Licht gerückt. Jetzt steht der letzte Termin auf dem Programm: Am 23. und 24. Oktober heißt es „Hereinspaziert… in die Orangerie“.

„Hereinspaziert“ in den Schlossgarten – zum letzten Mal in dieser Saison

Mit den „Hereinspaziert“-Wochenenden hat die Schlossverwaltung Schwetzingen in dieser Saison immer wieder einen anderen Schauplatz im Schlossgarten ins Licht gerückt. Jetzt steht der letzte Termin auf dem Programm: Am 23. und 24. Oktober heißt es „Hereinspaziert… in die Orangerie“.

DIESMAL IN DER ORANGERIE UNTERWEGS
Auch heute noch hat die Orangerie im Schwetzinger Schlossgarten genau die Funktion, für die sie im 18. Jahrhundert errichtet wurde: Hier werden die frostempfindlichen Kübelpflanzen über den Winter untergestellt. Der langgestreckte Bau mit seinen großen Glasfenstern war schon im Barock heizbar – der Aufwand lohnte sich, denn die exotischen Gewächse waren kostbar und obendrein Renommierstücke für den kurfürstlichen Garten. Im westlichen Teil der Orangerie sind heute die originalen Steinfiguren des Schlossgartens in einem Lapidarium zu sehen.

ZWEI PUTZFRAUEN UND EINE HOFDAME
Am Freitagabend um 19.00 Uhr steht eine Mundartführung auf dem Programm: Die kurpfälzische Putzfrau Theres und ihr schwäbisches Pendant Frau Schäufele kennen jeden Winkel der riesigen Schlossanlage. Vor allem aber kennen sie alle Geschichten, die es zu erzählen gibt: Der abendliche Rundgang in der Orangerie mit den beiden Damen vom Reinigungspersonal eröffnet ganz neue Blicke auf Schloss und Garten! Am Samstag kehrt der vornehme Ton der Hofgesellschaft zurück: Dann tritt Maria Charlotta Caroline Freifrau von Vöhlin vor die Gäste und erzählt – zwischen 12.00 und 18.00 Uhr – als Hofmeisterin aus der Zeit der Kurfürstin Elisabeth Augusta.

HEREINSPAZIERT IN DEN SCHLOSSGARTEN
Seit April stand jeden Monat ein anderes Monument des Schlossgartens im Zentrum des Interesses. „Das fanden unsere Besucherinnen und Besucher spannend“, erklärt Sandra Moritz, die Leiterin der Schlossverwaltung. „Viele hatten Spaß daran, dabei auch einmal eher ausgefallene Orte zu betreten und zu erleben.“ Auch in den nächsten Wochen und Monaten lohnt sich der Besuch im Schlossgarten Schwetzingen. Die Staatlichen Schlösser und Gärten bieten rund ums Jahr Führungen und Veranstaltungen, bei denen man die besondere Schönheit des Schlossgartens auch im Winter erleben kann.

SERVICE UND INFORMATION

TERMINE
Freitag, 23. Oktober 2015, 19.00 Uhr
Die Theres und d´Frau Schäufele räumen auf. Mundartführung

Samstag, 24. Oktober 2015, 12.00 bis 18.00 Uhr stündlich
Kurzführungen mit Maria Charlotta Caroline Freifrau von Vöhlin, Hofmeisterin der Kurfürstin Elisabeth Augusta

Alle Termine und Themen finden sich auch im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten www.schloesser–und-gaerten.de.

EINTRITT
Freitag: Kurzführung und Veranstaltung Erw. 12 €, Erm. 6 €, Familien 30 €;
Samstag: Kurzführung 2 € zzgl. Garteneintritt

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen. Schloss Mittelbau, 68723 Schwetzingen

SERVICE CENTER DER KURPFÄLZISCHEN SCHLÖSSER
Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen
Telefon + 49 (0) 62 21.6 58 880
<link>service@schloss-schwetzingen.com
<link http: www.schloss-schwetzingen.de>www.schloss-schwetzingen.de

HINWEIS
Beschränkte Teilnehmerzahl, teilweise nicht barrierefrei zugänglich

Winteröffnungszeiten Schlossgarten
Bis 29. März: Täglich 9 bis 17 Uhr, letzter Einlass 16.30 Uhr

Download und Bilder