Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, Besucher

EIN PERFEKT ABGESTIMMTER TERMINGRUPPENFÜHRUNGEN

Sie möchten eine Führung für Ihren Verein oder Ihre private Gruppe buchen und sind auf einen bestimmten Tag angewiesen? Oder Sie interessieren sich für ein spezielles Thema? Wir richten uns nach Ihnen! Für die hier angebotenen Gruppenführungen können Sie Ihren ganz persönlichen Termin vereinbaren.

Besucher in Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Sonderführungen für Erwachsene nach Terminvereinbarung

Für Gruppen gibt es ein vielseitiges Angebot an Führungen. Finden Sie das passende Programm für Kindergeburtstage, Familienfeiern, Exkursionen oder Firmenevents, individuell und zu Ihrem Wunschtermin.
Lassen Sie sich telefonisch beraten.
KONTAKT
elefon +49(0)62 21.65 88 8-0

Im Schloss

DAS LEBEN BEI HOFE

Kostümführung – Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren 
REFERENT: Schlossteam

Direkt ins pralle Leben vergangener Zeiten: Dieser Rundgang mit einem Herrn oder einer Dame vom kurpfälzischen Hof lässt den Alltag der Schlossbewohner lebendig werden. Es geht um Sorgen und Nöte, „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ – ein besonders anschaulicher Besuch in der Sommerresidenz der Kurfürsten.

DAUER: 1,5 Stunden
HINWEIS: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe 


EINBLICKE IN SCHLOSS UND GARTEN

Kombiführung 
REFERENT: Schlossteam

Die kurpfälzische Sommerresidenz mit einer Kombiführung durch das Schloss und den weltberühmten Garten besichtigen: ein eindrückliches Erlebnis. Zunächst startet man wie bei der klassischen Schlossführung in den kurfürstlichen Räumen des Schlosses. Direkt im Anschluss geht es in den Schlossgarten. Beim Spaziergang durch das grüne Paradies Schwetzingens lassen sich die Höhepunkte im Schlossgarten entdecken.

DAUER: 2 Stunden 
HINWEIS: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe 


DAS GROSSE FRESSEN

Barocke Tafelfreuden in der Sommerresidenz
REFERENT: Heide Roth-Bühler, Lucia Thelen oder Dr. Birgit Maul

Die barocke Freude am Genuss – wo könnte man sie besser erleben als in der kurfürstlichen Sommerresidenz?
Auf dem Rundgang führt eine Küchenmagd durch das Schloss und den Garten. Sie erläutert das höfische Tafelzeremoniell und die Tischsitten.
Sie berichtet von teils ungewöhnlichen Speisen, die auf den Tisch kamen und wie diese zubereitet wurden. Kurz gesagt: Sie widmet sich, mit einem Augenzwinkern, ausführlich der höfischen Tischkultur.

DAUER: 2 Stunden 
HINWEIS: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe 

Im Garten

Aufgeblüht

Höfisches Leben im Garten – Für Fsmilien mit Kindern ab 10 Jahren 
REFERENT: Team des Service Centers

Durch den Schlossgarten wandeln, wie einst die höfische Gesellschaft: Dazu lädt die Führung mit einer edlen Dame oder einem edlen Herrn ein.
Bei der Zeitreise durch die Geschichte der europäischen Gartenkunst darf das Besondere nicht fehlen: faszinierende Pflanzen aus fernen Ländern, eine Theaterbühne unter freiem Himmel und die Lieblingsplätze des Kurfürsten Carl Theodor. Selbstverständlich gibt es auch die neuesten Geschichten aus dem höfischen Alltag.

DAUER: 1,5 Stunden 
HINWEIS: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe 


DER TÄNZERSTREIT

Von der Liebschaft zur Staatskrise
REFERENT: Jan Enss

In ihrer Ehe war Kurfürstin Elisabeth Augusta nicht glücklich; sie unterhielt Affären, unter anderem mit ihrem Schwager.
Zum Eklat kam es, als sie dem Kurfürst-Erzbischof von Köln zwei Tänzer „auszuspannen“ versuchte. Die Führung gewährt Einblicke in das Lustleben des Adels ‒ und dessen Einfluss auf die Politik:
Der Reiz des Verbotenen und der Nervenkitzel führten im 18. Jahrhundert manchmal zur Verkettung ungewöhnlicher Umstände.

DAUER: 1,5 bis 2 Stunden 
HINWEIS: maximal 25 Teilnehmer pro Gruppe. 


DIE ENTFÜHRUNG IN DEN SERAIL

Die Gartenmoschee und die Türkenmode des 18. Jahrhunderts
REFERENT: Dr. Christoph Bühler, Heide Roth-Bühler oder Dr. Birgit Maul

Als es um 1700 gelungen war, das Osmanische Reich militärisch aus Mitteleuropa zu drängen, wuchs die Neugier auf deren Kultur: Die „Türkenmode“ trat ihren Siegeszug an.
Bis 1791 entstand die Schwetzinger Gartenmoschee, die aber mehr war und ist als eine Kulisse aus „1001 Nacht“:
Der Bau verkörpert die Aufklärung, die die drei Weltreligionen als gleichwertig ansah, und steht damit für die geistige Offenheit des Kurfürsten Carl Theodor.

DAUER: 15 bis 2 Stunden 
HINWEIS: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe


MON AMI VOLTAIRE

Der Fürst und der Aufklärer – ziemlich gute Freunde?
REFERENTIN: Angela Wende oder Christiane Berger Waldenegg

Der Florentiner Cosimo Alessandro Collini war Sekretär von Voltaire und ab 1760 Leiter des Naturalienkabinettes am Mannheimer Hof.
Daher kann er von beiden erzählen – vom großen Philosophen ebenso wie vom Kurfürsten Carl Theodor, dessen Weltsicht durch die Begegnung mit dem Franzosen verändert wurde: Sein Musenhof ist ohne den aufgeklärten Absolutismus undenkbar und ebensowenig die sozialen Veränderungen der Zeit.

DAUER: 1,5 Stunden 
HINWEIS: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe 


TOD IM TULPENBEET

Ein Gartenkrimi zum Mitraten für Erwachsene
REFERENTIN: Yvonne Schwelger oder July Sjöberg

Entsetzte Schreie zerstören den Frieden – eine Leiche im Schlossgarten! Intrigen und Liebesaffären lenken den Verdacht auf einige Angehörige des kurfürstlichen Hofstaates – doch wer war’s? Die Gäste ermitteln die Wahrheit anhand von Indizien und Zeugenaussagen. Aber Obacht! Vielleicht ist ja der Täter auch unter den Besuchern? Historische Begebenheiten bilden den Hintergrund der Geschichte um ein raffiniertes Mordkomplott..

DAUER: 1,5 bis 2 Stunden 
HINWEIS: maximal 25 Teilnehmer pro Gruppe 


INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

INFORMATIONEN
Telefon +49(0)62 02.12 88 28
Telefax +49(0)62 02.12 86 65
info@schloss-schwetzingen.de

 

ANMELDUNG ZU SONDERFÜHRUNGEN (erforderlich)
Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen 
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-0 
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88-18 
service@schloss-schwetzingen.com 
 

PREISE FÜR GRUPPENFÜHRUNGEN

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €
Familien 30,00 €

Gruppen bis 20 Personen 216,00 € pauschal
jede weitere Person 10,80 €

Hinweis

Die Führungen sind teilweise in vielen verschiedenen Sprachen bruchbar.