Wiederholenden Inhalt überspringen
Einzigartige GArtenanlage von europäischem Rang
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, Besucher

EIN PERFEKT ABGESTIMMTER TERMINGRUPPENFÜHRUNGEN

Sie möchten eine Führung für Ihren Verein oder Ihre private Gruppe buchen und sind auf einen bestimmten Tag angewiesen? Oder Sie interessieren sich für ein spezielles Thema? Wir richten uns nach Ihnen! Für die hier angebotenen Gruppenführungen können Sie Ihren ganz persönlichen Termin vereinbaren.

Besucher in Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Sonderführungen für Erwachsene nach Terminvereinbarung

Für Gruppen gibt es ein vielseitiges Angebot an Führungen. Finden Sie das passende Programm für Kindergeburtstage, Familienfeiern, Exkursionen oder Firmenevents, individuell und zu Ihrem Wunschtermin.
Lassen Sie sich telefonisch beraten unter Telefon +49(0)62 21. 65 88 8-0.

EHELEBEN À LA KURPFALZ - DAS KURFÜRSTENPAAR CARL THEODOR UND ELISABETH AUGUSTE

REFERENTIN:   Susanne Späinghaus, Dr. Gabriele Gerigk oder Patricia Rojas-Schubert

Aus rein dynastischen Gründen war am 17. Januar 1742 die Vermählung Carl Theodors mit Elisabeth Augusta. Kein Wunder, diese Zweckehe erwies sich als wenig harmonisch. So suchten Kurfürstin und Kurfürst ihr Glück anderweitig… Davon erzählt eine Dame im Kostüm der Zeit, von Liebe, Brautwerbung, Hochzeit und Eheleben im Barock – aber natürlich alles unter dem Siegel der größten Verschwiegenheit.

 


EN VOGUE - DES FÜRSTEN NEUE KLEIDER

REFERENTIN:  Melanie Kastner oder Susanne Späinghaus

In früheren Jahrhunderten waren Kleider, mehr als heute, ein Spiegelbild des Standes, dem man angehörte. Immer schon wurde damit gezeigt, wer man war – sogar, welche politische Meinung man hatte. Was „à la mode“ war und wie sehr die Kleidung Anforderungen an die Trägerin und den Träger stellte, wird anhand von Beispielen gezeigt bei diesem Rundgang gezeigt.


„WER HAT HIER WOHL DIE HOSEN AN?“ - FRAUENGESCHICHTE IN SCHWETZINGEN

REFERENTIN:   July Sjöberg oder Yvonne Schwegler

Sie sollten sich fern halten von Politik und „häuslich sein als wie eine Schnecke“ – so eine Benimmregel für Frauen. Und doch gelang es mancher Frau, ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Geschichten von Vernunft- und Liebesheiraten, Ehebruch und Kindsraub zeigen: Schloss Schwetzingen wurde geprägt von Frauen, vielleicht mehr als andere historische Orte. Ein Besuch aus weiblicher Perspektive.


ÜBERALL KAFFEE, DAS VERSTEHT SICH - CAFÉ BEI KURFÜRSTENS

REFERENTIN:  Heide Roth-Bühler oder Melanie Kastner

Die barocke Freude am Genuss – wo könnte man sie besser verstehen als in der sinnlichen Atmosphäre der kurfürstlichen Sommerresidenz? Das besondere bei diesem Rundgang: Man erlebt die Räume, in denen im 18. Jahrhundert gespeist wurde, vom Schlafzimmer des Kurfürsten bis zum Speisesaal im Zirkelbau. Dazu hört man in originalen Zitaten von Tafelzeremoniell, Tischsitten, Essgewohnheiten und Kochrezepten.

PREIS: Erwachsene 20,00 €, Ermäßigte 14,00 € (inklusive Kaffee und Elisabeth-Auguste-Törtchen)


DER SÜDEN IM NORDEN - EXOTISCHE GEWÄCHSE IM FÜRSTLICHEN GARTEN

REFERENTIN:  Heide Roth-Bühler oder Lucia Thelen

Hibiscus oder Jasmin, Zitrusfrüchte oder Kaffee – exotische Gewächse waren ein absolutes Muss in den fürstlichen Gärten des 17. und 18. Jahrhunderts. Die Gebäude für diesen fürstlichen Luxus hatten eine doppelte Funktion: Im Winter boten sie den empfindlichen Pflanzen Schutz, im Sommer dienten die kühlen Räume höfischen Festlichkeiten. Die Führung endet im Sommerspeisesaal, dem sogenannten Porzellanhäuschen, mit dem köstlichen Trunk aus einem exotischen Gewächs.


GEMÄCHERABEND BEI HOFE - EIN BESUCH IM 18. JAHRHUNDERT KOSTÜMFÜHRUNG FÜR ERWACHSENE

REFERENTIN:  Melanie Kastner oder Maria Mayer

Schon die berühmte Liselotte von der Pfalz berichtete aus Schloss Versailles von den „Gemächerabenden“ am französischen Hof. Bei diesem Rundgang betritt man die intime Welt des höfischen 18. Jahrhunderts, begleitet von einer Persönlichkeit aus dem Hofstaat des Kurfürsten Carl Theodor. Und hört, bei einem Glas Sekt, mehr oder weniger pikante Histörchen und dazu die berühmte Musik der Mannheimer Schule.

PREIS: pro Person 7,00 €


MIT DER SPARGELFRAU DURCH DEN SCHLOSSGARTEN - 350 JAHRE SPARGELANBAU IN SCHWETZINGEN

REFERENTIN:  Birgit Hiefner-Konietzko, July Sjöberg oder Yvonne Schwegler

Seit 350 Jahren gibt es Spargel in Schwetzingen – und der kurfürstliche Garten war das Experimentierbeet! Viele Geschichten rund um das edle Frühgemüse präsentiert diese unterhaltsame Mundartführung. Etwa warum das einfache Volk lange Zeit keinen Spargel essen wollte, der Adel hingegen seinen Konsum aus ganz bestimmten Gründen schätzte. Ein ungewöhnlicher Blick auf die Kulturgeschichte der Ernährung im Schlossgarten!


EINBLICKE IN SCHLOSS UND GARTEN - KOMBIFÜHRUNG

REFERENTIN:   Team des Service Centers

Die kurpfälzische Sommerresidenz mit einer Kombiführung durch das Schloss und den weltberühmten Garten besichtigen: ein eindrückliches Erlebnis. Zunächst startet man wie bei der klassischen Schlossführung in den kurfürstlichen Räumen des Schlosses. Direkt im Anschluss geht es in den Schlossgarten. Beim Spaziergang durch das grüne Paradies Schwetzingens lassen sich die Höhepunkte im Schlossgarten entdecken.


GANZ ENTSPANNT - EIN MEDITATIVER RUNDGANG DURCH DEN SCHLOSSGARTEN

REFERENTIN: Yvonne Schwegler oder July Sjöberg

 


Die Entführung in den Serail - Die Gartenmoschee und die Türkenmode des 18. Jahrhunderts

REFERENTIN:  Dr. Christoph Bühler oder Heide Roth-Bühler

Als es um 1700 gelungen war, das Osmanische Reich militärisch aus Mitteleuropa zu drängen, wuchs die Neugier auf diese exotische Kultur: Die „Türkenmode“ trat ihren Siegeszug an. Die Schwetzinger Gartenmoschee ist allerdings viel mehr als eine orientalische Kulisse: Sie ist gebauter Ausdruck der Aufklärung und Zeichen der geistigen Offenheit des kurpfälzischen Hofes – das lässt sich bei diesem Rundgang mit Staunen feststellen.


MEHR ALS QUICHE LORRAINE - LOTHRINGEN UND DIE KUNST AM KURFÜRSTLICHEN HOF.

Referentin:  Dr. Christoph Bühler oder Heide Roth-Bühler

Dass Lothringen in Nordostfrankreich eine künstlerisch fruchtbare Region war – das ist heute kaum noch jemandem bewusst. Für den Schlossgarten des Herzogs Stanislas Leszczynki in Lunéville bei Nancy schuf Barthélmy Guibal Skulpturen, die später für Schwetzingen gekauft wurden. Ein weiterer Künstler aus Lothringen erreicht in der Kurpfalz den Gipfel seines Schaffens: Nicolas de Pigage, der Schöpfer des Schwetzinger Schlossgartens.


INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

INFORMATIONEN
Telefon +49(0)62 02.12 88 28
Telefax +49(0)62 02.12 86 65
info@schloss-schwetzingen.de

 

ANMELDUNG ZU SONDERFÜHRUNGEN (erforderlich)
Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen 
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-0 
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88-18 
service@schloss-schwetzingen.com 
 

PREISE FÜR GRUPPENFÜHRUNGEN

Erwachsene 12,00 €, Ermäßigte 6,00 €, Familien 30,00 €
Gruppen 10,80 € (p. P. ab 20 Personen),
Gruppen bis 20 Personen 216,00 € pauschal
jede weitere Person 10,80 €