Wir berichten über uns Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten in Schloss und Schlossgarten Schwetzingen aus den vergangenen Monaten.


71 Treffer

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Mittwoch, 2. Juni 2021 | Allgemeines

8. Juni 1716: Todestag von Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz

Am 8. Juni 1716, heute vor 305 Jahren, starb Johann Wilhelm von der Pfalz, der Schloss Schwetzingen als seine Sommerresidenz wiederaufbauen und zu einer repräsentativen Dreiflügelanlage erweitern ließ. Nach dem Ende des Pfälzischen Erbfolgekriegs hatte der Kurfürst die Rückgabe der von den Franzosen besetzten pfälzischen Gebiete erreicht. Die Bedingung dafür war, dass er die Katholisierung der Kurpfalz nicht rückgängig machte.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Montag, 31. Mai 2021 | Allgemeines

Stabil niedrige Inzidenz: Der Schlossgarten öffnet für alle Gäste mit Kontakterfassung

Die stabil niedrigen Inzidenzwerte unter 50 im Rhein-Neckar-Kreis machen es möglich: Ab morgen, 1. Juni, öffnet der Schlossgarten Schwetzingen seine Tore für alle Gäste – ein Test, Impf- oder Genesenennachweis sind nicht mehr nötig. Es ist lediglich die Erfassung der Kontaktdaten erforderlich: digital über den Link auf der Webseite www.schloss-schwetzingen.de. Die Buchung eines Zeitfensters entfällt ebenfalls.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Montag, 31. Mai 2021 | Allgemeines

6. Juni 1761: Der Venustransit begeistert den Kurfürsten und seinen Hofastronomen

Ein sehr seltenes Himmelschauspiel konnten der Kurfürst Carl Theodor und sein Hofastronom Christian Mayer am 6. Juni 1761, vor genau 260 Jahren, beobachten – den Venustransit. Im Schlossgarten der Sommerresidenz Schwetzingen sahen die beiden, wie ein schwarzer Punkt über die Sonnenscheibe wanderte. Noch im gleichen Jahr begann man mit dem Bau einer Sternwarte auf dem Dach des Schwetzinger Schlosses.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Freitag, 28. Mai 2021 | Allgemeines

5. Juni 1811: Stéphanie von Baden bekommt ihre erste Tochter im Schloss Schwetzingen

Am 5. Juni 1811, heute vor 210 Jahren, brachte Stéphanie von Baden im Schloss Schwetzingen ihre erste Tochter zur Welt: Luise, die spätere Ehefrau des Gustav von Wasa, Prinz von Schweden. Fünf Tage nach der Geburt starb Großherzog Karl Friedrich, der Großvater ihres Mannes, und Erbprinz Carl trat die Regierung an: Stéphanie wurde Großherzogin, eine Französin auf dem badischen Thron. Sie entwickelte sich von der ungeliebten Braut aus der Ferne zu einem angesehenen Mitglied des badischen Hauses.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Montag, 10. Mai 2021 | Allgemeines

16. Mai 1901: Großherzoglicher Besuch in der Synagoge von Schwetzingen

Die Jüdische Gemeinde in Schwetzingen konnte 1898 einen Raum im nördlichen Zirkelbau der ehemaligen kurfürstlichen Sommerresidenz zu ihrer Synagoge machen. Zunächst nur als Provisorium geplant, blieb der Betsaal bis 1933 im Schloss erhalten. Ein Zeichen der Würdigung setzte Großherzog Friedrich I. von Baden am 16. Mai 1901, vor genau 120 Jahren, mit seinem Besuch des als Synagoge genutzten Raumes. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten des Landes.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Freitag, 7. Mai 2021 | Allgemeines

Vor 230 Jahren: Franziska Lebrun, gefeierte Sängerin am kurfürstlichen Hof, stirbt

Am 14. Mai 1791, mit gerade einmal 35 Jahren, starb Franziska Lebrun, geborene Danzi, in Berlin. Als Tochter eines Mannheimer Hofvioloncellisten hatte sie sich ihren Status als anerkannte Sopranistin und Komponistin unter Kurfürst Carl Theodor hart erarbeitet. Sie debütierte am Schwetzinger Hof und war bald darauf in ganz Europa gefragt.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Dienstag, 4. Mai 2021 | Allgemeines

Ab dem 7. Mai: Der Schlossgarten öffnet auch für Gäste mit Tagesticket

Vor einer Woche öffnete der Schlossgarten Schwetzingen seine Tore wieder – zunächst nur für Besucherinnen und Besucher, die eine Jahreskarte haben. Nun können auch Gäste mit Tageskarte den Garten der ehemaligen kurfürstlichen Sommerresidenz besuchen: Ab Freitag, dem 7. Mai erhalten alle mit einer vorherigen Online-Buchung mit Zeitfenster sowie einem negativen Corona-Test oder einem Impfnachweis bzw. nachgewiesener Immunität Einlass.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Mittwoch, 28. April 2021 | Allgemeines

5. Mai 1757: Todestag von Barthélemy Guibal, der Schöpfer des Arionbrunnens

Am 5. Mai 1757 starb Barthélemy Guibal, ein erfolgreicher Bildhauer im Herzogtum Lothringen. Für die Schlossgärten in Lunéville und La Malgrange schuf er eindrucksvolle Figuren. Heute findet man sie im Schlossgarten Schwetzingen: Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz erwarb die Skulpturen für seine Sommerresidenz – darunter auch den majestätischen Arionbrunnen, zentraler Punkt des Kreisparterres.

Detailansicht