Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten in Schloss und Schlossgarten Schwetzingen aus den vergangenen Monaten.


76 Treffer

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Mittwoch, 10. März 2021 | Allgemeines

Gelungen! Der Schlossgarten ist wieder offen. Positives Fazit des ersten Tages

„Das hat geklappt“ – Sandra Moritz, die Leiterin der Schlossverwaltung Schwetzingen, ist erleichtert. Der Garten hat als erstes der Monumente des Landes wieder seine Tore geöffnet – vorerst für alle, die eine Jahreskarte haben. Und der erste Besuchstag am 10. März, drei Tage nach der neuen Corona-Landesverordnung, ist gelungen.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Montag, 8. März 2021 | Allgemeines

Der Schlossgarten Schwetzingen öffnet am 10. März für Inhaberinnen und Inhaber von Jahreskarten

Bereits am 10. März kann der Schlossgarten Schwetzingen seine Tore wieder aufmachen – und zwar für diejenigen, die eine Jahreskarte haben. Für diesen schnellen Öffnungsschritt haben sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg entschieden, weil der Inzidenzwert im Rhein-Neckar-Kreis unter 50 liegt. Der Schlossgarten Schwetzingen ist, wie alle Monumente und kulturellen Einrichtungen des Landes, seit November geschlossen. Mit der am 7. März veröffentlichten neuen Corona-Landesverordnung kann auf gesunkene Infektionszahlen reagiert werden.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 23. Februar 2021 | Allgemeines

25. Februar 1496: Weichenstellung für das jüdische Leben in Württemberg

Am 25. Februar 1496, vor 525 Jahren, starb Herzog Eberhard im Bart, einer der bedeutendsten württembergischen Herrscher. Wenig bekannt ist, dass er in seinem Testament ein Verbot verfügte: Juden sollten sich nicht in Württemberg ansiedeln dürfen. Dieser legendäre Landesherr war es, der mit seinem Letzten Willen die jüdische Geschichte Württembergs für über 300 Jahre prägte. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Barockschloss Mannheim | Residenzschloss Ludwigsburg | und weitere

Freitag, 19. Februar 2021 | Allgemeines

„Küss mich! im Schloss“ – Valentinsaktion geht in Coronazeiten durch die Decke

Rund um den 14. Februar laden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg immer zu ihrer Valentinsaktion. Bei „Küss mich – im Schloss!“ kommen mehrere Tausend Paare in die Schlösser und erküssen sich eine Eintrittskarte. Im Februar 2021 machten die Staatlichen Schlösser und Gärten eine virtuelle Gutscheinaktion daraus – und die Teilnehmerzahlen ließen die Schlossmauern erbeben. Rund 23.000 Paare freuen sich jetzt auf einen romantischen Schlossbesuch in der Zeit nach dem Lockdown.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 17. Februar 2021 | Allgemeines

Staatliche Schlösser und Gärten in bundesweitem Projekt zum Klimawandel

Klimawandel – das ist ein Thema, das die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in vielen Bereichen beschäftigt. Denn es zeigt sich: Die größte Aufgabe der Gegenwart ist es, die Monumente für die sich rasch verändernden Anforderungen zukunftstauglich zu machen. Längst weiß man, dass diese Veränderung keineswegs nur die großen Gärten betrifft. Die Staatlichen Schlösser und Gärten beteiligen sich jetzt an einem deutschlandweiten Projekt zur Erforschung des Klimawandels. Unter dem Titel „KERES“ untersuchen mehrere Fraunhofer-Institute im wissenschaftlichen Verbund, wie für Kulturdenkmäler Vorkehrungen gegen die vielfältigen Auswirkungen des Klimawandels getroffen werden können.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Donnerstag, 11. Februar 2021 | Allgemeines

Das neue Team kennt sich schon aus: Schlossgastronomie steht für Kontinuität

Der Neuanfang steht für Kontinuität: Andreas Bante und das neue Team der Schlossgastronomie kennen das Schlossrestaurant seit Jahren. Sie gehörten zur Mannschaft von Michael Lacher und übernehmen nun zum 1. März die kulinarische Versorgung der Gäste im Schlossgarten Schwetzingen.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Dienstag, 2. Februar 2021 | Allgemeines

Ende einer Ära im Schlossrestaurant: Michael und Ina Lacher hören auf

Michael Lacher verlässt das Schlossrestaurant: Der renommierte Gastronom hat zusammen mit seiner Frau Ina Lacher seit 2011 kulinarische Maßstäbe gesetzt. Lacher, vielfach ausgezeichnet und weithin bekannt, brachte die hochkarätige Küche in den Schlossgarten. Von großen Galas bis zum intimen Diner und vom Weihnachtsbrunch bis zum Sommer-Barbecue: die Lacher‘sche Gastronomie hat für zehn Jahre das Bild von Schloss und Schlossgarten mitgeprägt. Die Einschränkungen der Corona-Zeit trübten nun das letzte Jahr zum Schluss seiner Tätigkeit in Schwetzingen.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Mittwoch, 20. Januar 2021 | Allgemeines

22. Januar 1898: Im Schwetzinger Schloss wird ein jüdischer Betsaal eingerichtet

Am 22. Januar 1898, vor genau 123 Jahren, bezog die Jüdische Gemeinde in Schwetzingen einen Raum im nördlichen Zirkelbau der ehemaligen kurfürstlichen Sommerresidenz, den sie als Betsaal nutzte. Zunächst war der Umzug als Provisorium gedacht, um die Zeit bis zum Bau einer Synagoge zu überbrücken. Letztendlich konnte die Jüdische Gemeinde Räume im Schloss mit einer kurzen Unterbrechung im Ersten Weltkrieg bis 1933 nutzen. Dann nahmen die Nationalsozialisten den jüdischen Bürgerinnen und Bürgern alle Rechte, die sie seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts zugesprochen bekommen hatten. 2021 wird mit einem großen Jubiläumsprogramm deutschlandweit an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Der Betsaal der Jüdischen Gemeinde im Schloss Schwetzingen ist ein Teil dieser Geschichte.

Detailansicht